Spielplan

Biche

BicheBiche

Marion Zurbach / Cie Unplush Bern

TANZ

  • Eintritt Frei
  • in english
  • Sharing

    see english version below

    Marion Zurbach (Cie. Unplush) ist für eine Woche in Residenz im ROXY und gibt zum Abschluss im Rahmen eines Sharings Einblick in die Arbeit an der Produktion BICHE. Ausgangspunkt des Projekts sind die Interviews, die Marion und Géraldine Chollet mit Biche, einer Tänzerin, die Marion als Kind kannte, geführt haben. In den Gesprächen blickt Biche auf die Entscheidungen und Ereignisse zurück, die ihr Leben geprägt haben.

    Durch die Beobachtung des Verhältnisses der Tänzerin zu ihrem Körper, den Wunden, der Kraft der Neuerfindung und der Fürsorge begibt sich das Stück auf die Suche nach dem Glück, wie es Biche beschreibt. Die Performerinnen Géraldine Chollet und Marion Zurbach sind Trägerinnen ihrer Worte, verbunden mit der Erfahrung von Biches Körper.

    Biches Realität, ihr Kampf ums Überleben, ihre Suche nach Sinn sind Ausdruck ihres Mutes, außerhalb festgelegter Modelle zu leben. Fernab von vorbildlichen Reden und Formen stellt sie uns eine Praxis vor, die durchaus mehr als nur ein Lächeln sein könnte.

    Im Anschluss an das Sharing findet ein Publikumsgespräch statt.

    ENGLISH:

    Marion Zurbach (Cie. Unplush) is in residency for one week at ROXY and closes with an insight into her current project BICHE in form of a sharing. The performance takes as its starting point the interviews conducted by Marion and Géraldine with BICHE, a dancer Marion knew as a child. During their meetings, Biche looks back on the choices and events that have shaped her life.

    Observing the relation of the dancer to her body, wounds, the power of reinvention and care, the performance goes in search of happiness according to Biche. The performers Géraldine Chollet and Marion Zurbach are the bearers of this word, linked to the experience of Biche's body.

    Biche's reality, her struggle for survival, her search for meaning, are the manifestation of her courage to live outside of pre-established models. Far from the exemplary speeches and forms, she presents us with a practice that could well be more than just a smile.

    There will be an after talk after the sharing.

    Die Residenz findet statt im Rahmen von Danse & Dramaturgie (D&D CH), eine Initiative von Théâtre Sévelin 36 Lausanne, in Zusammenarbeit mit Dampfzentrale Bern, ROXY Birsfelden, Südpol Luzern, Tanzhaus Zürich, TU-Théâtre de l’Usine Genève.

    Konzept und Realisation: Marion Zurbach Performance und Choreographie: Géraldine Chollet Komposition: Giorgio Gristina Outside Eye: Vittorio Bertolli Hundeexperte : Frédérique Lepetit, Gérald Caldes mit Niger Kostüm: Silvia Romanelli Licht: Olivier Famin Produktion: Maxine Devaud Diffusion: Les Productions de la Seine, Florence Francisco & Gabrielle Baille Foto: Robin Plus

    • Eintritt Frei
    • in english
    • Sharing
    mood