Spielplan

Stück für die Schwerkraft

Stück für die SchwerkraftStück für die Schwerkraft

ultra & Ensemble Flashback Luzern / Genf

Installation Performance

    • Koproduktion

    Würde uns die Erde nicht halten, wir flögen einfach davon. Dieser Verbundenheit widmet ultra eine Fallstudie über die Schönheit des Fliegens, die Leichtigkeit des Sich-Lösens und die Poesie des Landens, des Fallens und der Schwere. Eine kontemplative und minimalistische Zeit-Raum-Inszenierung lädt ein, in Berührung zu kommen mit dem, worauf wir gründen, woran wir hängen.

    Information: Die Vorstellung am 22.01. wird als Relaxed Performance angeboten. Alle Kinder sind auch herzlich eingeladen. Triggerwarnung Dunkelheit: Zu Beginn gibt es trotz der Beleuchtung der Zugänge zum Foyer einen längeren Moment fast vollkommener Dunkelheit auf der Bühne.

    Konzeption und Realisation ultra & Ensemble Flashback (Mirjam Berger, Martin Bieri, Orpheo Carcano, José-Miguel Fernandez, Thomas Köppel, Nina Langensand, Alexander Vert)
    Koproduktion Südpol Luzern, Roxy Birsfelden, Tojo Theater Reitschule Bern, PRAIRIE
    mit der Unterstützung von Selektive Produktionsförderung des Kantons Luzern, Fuka Fonds Stadt Luzern, Regionalkonferenz Kultur RKK, Swisslos Kanton Luzern, Ernst-Göhner-Stiftung, Migros Kulturprozent, Albert Koechlin Stiftung
    Diffusion Maxine Devaud Grafik / Illustration Barbara Meuli

    • Koproduktion

    weitere Termine

    mood