Spielplan

THE FUTURE OF THE EARTH

THE FUTURE OF THE EARTHTHE FUTURE OF THE EARTHTHE FUTURE OF THE EARTH

Patrick Gusset Basel

Performance

Künstlerische Forschung

      Best Case oder Worst Case?
      Die Klimakrise ist omnipräsent und zugleich wenig greifbar. Wissenschaftliche Fakten und Handlungsempfehlungen liegen auf dem Tisch. Die zentrale Frage ist: Handeln wir ausreichend und landen in einem Best Case Szenario oder betreiben wir weiterhin «business as usual» und finden uns in einem Worst Case Szenario wieder? Wird es also am Ende des 21. Jahrhunderts 1,5° oder 4°Celsius wärmer sein als heute?

      Kunst und Wissenschaft
      THE FUTURE OF THE EARTH nimmt die wissenschaftlichen Fakten und macht sie sinnlich erfahrbar. Mit der künstlerischen Methode Preenactment werden an vier Abenden die Folgen der Erderwärmung von einem transdisziplinären Team aus Künstler:innen und Wissenschaftler:innen im Rahmen einer Performancereihe durchgespielt. An jedem Abend wird ein anderer Teil von entweder einem Best Case oder einem Worst Case Klimaszenario aufgeführt und diskutiert. Dabei sind auch Expert*innen aus unterschiedlichen Weltregionen digital zugeschaltet.

      Hybridbühne
      THE FUTURE OF THE EARTH kann sowohl vor Ort in Pratteln / Basel als auch online im digitalen Raum mitverfolgt werden.

      Programm
      Mi., 15.6.2022, 19:30
      Best Case 2050 (1.5° Szenario)

      Do., 16.6.2022, 19:30
      Worst Case 2050 (4° Szenario)

      Fr., 17.6.2022, 19:30
      Best Case 2100 (1.5° Szenario)

      Sa., 18.6.2022, 19:30
      Worst Case 2100 (4° Szenario)

      Veranstaltungsort
      THE FUTURE OF THE EARTH findet in der ZENTRALE PRATTELN statt. Wegbeschreibung: Von Basel SBB mit der S-Bahn bis Bahnhof Pratteln, dann in Fahrtrichtung an der linken Seite der Gleise an der Wasenstrasse entlang, 4 Gehminuten bis zur Zentrale Pratteln.

      Tickets
      Reservation für den Besuch live vor Ort via: mail@thefutureoftheearth.ch
      Der Live-Stream ist verfügbar unter: thefutureoftheearth.ch
      Eintritt frei, Kollekte für CO2 Kompensation

      Künstlerische Leitung und Szenografie Patrick Gusset Choreografie Jeremy Nedd Dramaturgie Jonas Gillmann Kostüm Sophie Kellner 
      Performance Zen Jefferson, Yvonne Sembene Performance (Audio) Sithembile Menck, Legion Seven Performance Gäste Kaira Edward (Mi. 15.6.), Gina Haller (Do. 16.6.), Agnes Lampkin (Fr. 17.6.), Mbene Mwambene (Sa. 18.6.)
      Expert:innen Dr. Lukas Brunner (Uni Wien), Dr. Marlene Kammerer, Dr. Samuel Eberenz, Dr. Andreas Linsbauer, Expert:innen Gäste Prof. Dr. Ilona M. Otto, Dr. Kenneth Omokhafe, M. Hafijul Islam Khan
      Sound / Klangkunst Janiv Oron Digitalkunst Niculin Barandun Videokunst Kamran Behourz Medientechnik / Visuals Simon Hänggi Text Eva Seck, Dr. Ana Sobral, Dr. Samuel Eberenz, Legion Seven, Patrick Gusset Licht Marek Lamprecht Ton Kaspar Hochuli, Tweaklab Mitarbeit Szenografie / Technik Christoph Heinimann Künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeit Arina Frölich Outside Eye Florence Ruckstuhl 
      Live Stream Philip Whitfield Kamera Live Stream Zoé Kugler, Simone Tschirren, Michèle Widmer, Gaétan Nicolas Film Beratung / Dokumentarfilm Adrian Kelterborn, Prismago Produktionsmitarbeit Rosa Gasparoli Digital Hosting Julia Hebeisen CUEing Matthias Stich Fundraising Antonella Stefanelli, Dr. Jacqueline Plum, Patrick Gusset

      Mit freundlicher Unterstützung von: Fachausschuss Tanz & Theater BS/BL, Stiftung Gemeinsinn & Gemeinwohl, Migros Kulturprozent, Verein für performative Belange

        weitere Termine

        mood