Spielplan

Spezies

SpeziesSpezies

OH!Darling Produktionen Zürich

Performance Theater

      Ein Abend über Tiere.

      Haustier, Nutztier, Versuchstier, Zuchttier, Therapietier, Schlachttier, Kuscheltier, Zootier... alles Zuschreibungen, die eine bestimmte Beziehung zwischen Mensch und Tier vermitteln, und das sehr hierarchisch und einseitige. Woher kommt diese Anmassung? SPEZIES ist ein Stück Beziehungsarbeit. Der Theaterraum verwandelt sich in ein surreales Biotop aus Musik, Gedanken, Bildern und Sounds. Darin spielen sich die Performer*innen durch die (Un-)Möglichkeiten der Beziehung zwischen Mensch und Tier - aber auch der Beziehung zwischen den Anwesenden im Theaterraum. Echte Tiere kommen übrigens nicht auf die Bühne.

      Team Anne Andresen (Konzept/Stückfassung/Regie), Susanne Abelein (Konzept/Texte/Performance), Maxine Devaud (Produktionsleitung), Niki Neecke (Musik/Performance), Noemi Egloff (Material/Kostüm/Performance) Lukas Sander (Raum/Licht), Marcel Schwald (oeil extérieur)

      Vielen Dank an unsere Gesprächsparter:innen Dr. Charlotte E. Blattner (Tierrechtsexpertin), Pascal Girod (Dipl. Zoologe), Dr. des. Nico Müller (Philosoph), Dr. Constanze Pietsch (Fischbiologin), Dr. Marcel Sebastian (Soziologe), Dr. Dennis C. Turner (Verhaltensforscher), Dr. des. Friederike Zenker (Philosophin)

      Koproduktion Fabriktheater Rote Fabrik Zürich Gefördert durch Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia, Ernst Göhner Stiftung, Migros-Kulturprozent, Albert Huber-Stiftung

        weitere Termine

        mood